2013 Segeln, Paragleiten, Reiten in der Türkei

2013-04-tur-1541Als ich die beiden Flüge im Jänner gebucht habe, wußte ich noch nicht, ob wir segeln werden oder uns ein Hotel suchen würden. Dass wir schlussendlich alleine Segeln, Reiten & Paragleiten waren, hat diesen Urlaub zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht und wie immer ist ein Segelurlaub ein Urlaub mit Emotionen, zumindest bei mir immer, das mach diese Reisen auch so besonders.

Vorbereitungen:

2013-04-tur-741Die Vorbereitungen waren dieses Mal ziemlich kurz, da wir uns erst ca. 2 Wochen vor dem Ablflug für unsere „Polaris“ (Bavaria 33) entschieden haben, dann musste es natürlich schnell gehen, wo ich mich an dieser Stelle besonders für die Informationen von Nane & Dirk http://www.die-letzte-crew.de bedanken will.

Weiterlesen

2012-04 Funtana – Rab und der Schrecken des Kvarner

Nach einer einjährigen Pause ging es am 21. April wieder in die Funtana zu meinem Lieblingsvercharterer. Wie gewohnt war das Boot bereits am Vormittag zum Auslaufen fertig und nach einem Kaffee mit dem Thomas(Basisleiter), war die Bootsübernahme abgeschlossen.

Nein, eigentlich mussten wir noch die Entscheidung treffen oder wir den Parasailer oder den SPI mitnehmen und wir haben uns zum ersten Mal für den Parasailer entschieden.

Aufgrund der Wetterlage sind wir sorfort ausgelaufen und nach Rovin gesegelt. Dort haben wir die Stadt besichtigt (oh wie ich diese kleinen Orte in Kroatien liebe) und uns für eine Stärkung in einer Pizzaria entschieden. Anschließend ging es hinaus auf die See zu einer Nachtfahrt. Weiterlesen

2005 Hannes und Andreas zum ersten mal als Skipper

Nach bestandener Prüfung Ende 2004 haben Hannes und ich unseren Mut zusammengenommen, ein paar mutige Mitsegler gesucht und eine Yacht gechartert.

Slideshow:
Fullscreen:

Beim ersten Mal war es natürlich nicht so leicht Mitsegler zu finden, deswegen haben wir unsere Familie und einige Freunde mit an Bord genommen.

Weiterlesen

2010 Ionisches Meer mit 2 Yachten

Lefkas war für mich das erste Mal segeln in Griechenland und es ist keine Liebe auf den ersten Blick geworden, aber nach und nach habe ich das Ionische Meer immer mehr ins Herz geschlossen. Denn im Ionischen Meer kann man die Uhr nach dem Wind stellen, er beginnt kurz nach dem Mittagessen und wird spätestens um 21 Uhr abgestellt :).

Am Anfang war es eine ziemliche Umstellung von den durchorganisierten Marinas in Kroatien auf die gemütlichen Häfen in Griechenland, denn wenn es heute kein Wasser mehr gibt, dann sicher morgen wieder … oder auch nicht.

Aber genau das macht den Charme aus, den ich vor allem im Frühjahr 2012 richtig lieben gelernt habe ( Grado 2 Greece).

Es war ein Törn, den man egal wie man es anstellt, so nicht planen könnte, aber jetzt beginne ich mal mit dem richtigen Törnbericht. Wir sind am 4.9.10 in Preveza gelandet und was uns gar nicht gefallen hat war der Regen und der Müll neben den Straßen. So habe ich irgendwie gemerkt, dass gerade bei denjenigen, die zum erstem Mal mit sind, die Begeisterung nicht gleich durch die Decke gehen wird.

Weiterlesen

2011 Kuba 2. Teil

Cayo Matias – Cayo Rosario

Es ist schon wieder Zeit an den Rückweg zu denken … von Cayo Matias geht es wie zu erwarten mit Gegenwind und etwas Wellengang mit Stützsegel und Motor mühsam Richtung Cayo Rosario.

Dort besuchten wir noch eine weitere Microbiologica und trafen den Fischer der sich schon beim Langustentausch in unsere Karin verliebt hat. Dann wurden Kokosnüsse geerntet, Baumratten bewundert und wir wurden noch eine kurze Runde über die Insel geführt. Wenn wir etwas mehr Zeit gehabt hätten, wäre eine längere Wanderung (mit Aussicht auf Krokodile) toll gewesen.

Slideshow:
Fullscreen:

Weiterlesen